114 views

Einige Gedanken zu Seele – Geist und Quadtrinity

http://www.hospitaller-soulspirithealing.org/wp-content/uploads/Quadrinity-300x266.jpg 300w" sizes="(max-width: 610px) 100vw, 610px" />

----> CoRe 6 wird einen praktischen Zugang ermoeglichen zu dem was sonst meist nur Worte waren Seele, Geist, Information, Energie, Materie

Hier Anmerkungen zu einem e-mail meines Freundes Wolfram aus Italien :

W: Ich möchte ein paar Bemerkungen zu deinem Konzept der Quadtrinität machen, die nützlich für das Ganze sein können. 

W: Zunächst sind wir in unserer Vitalstruktur materiegebunden und somit auch an Energie. Das ist das, was ein humanoides Lebewesen von seiner Bewusstseinsebene aus als real erkennt, akzeptiert und als Wahrheit akzeptiert. Daher ist die Begrifflichkeit von Materie und Energie relativ unproblematisch. Wenn man nun zur Verständigung Worte, also Information in einem sehr speziellen Kontext, benutzt, so sind diese immer unter der Prämisse zu verwenden, dass ihnen ein Bedeutungsinhalt zugemessen wird. Schon der Begriff Gedanke ist nicht mehr eindeutig fassbar –im wahrsten Sinne des Wortes: fassbar – da er eben weder aus Materie noch aus Energie zu bestehen scheint. Also muss man sich mittels Umschreibungen, Deutungen und Interpretationen behelfen. Hier beginnen Zweifel, Un– und Miss-verständnis.

K: Ja in diesem Gebiet kann jeder philosopieren und predigen was er will weil jeder was anderes meint und keiner versucht eindeutige Definitionen zu machen. Ich weiss z.B. hier nicht was du mit “Vitalstruktur” und “Bewusstseinsebenen” meinst, folglich kann ich dazu nichts sagen.

W: Information ist noch solange nachvollziehbar, als mein Verstand diese verarbeiten kann, also zum Bsp. das gesprochene oder geschriebene Wort. Wenn mein Verstand nicht mehr in der Lage ist eine Information zu verwerten, das heißt in der eigenen Realität anzuwenden, dann geht’s ans glauben. Zum Glauben möchte ich nur so viel anfügen, dass es für mich zwei Formen des Glaubens gibt: ich glaube also weiß ich (innere, wirkliche Wahrheit) und ich glaube also vertraue ich (äußere , nicht wirkliche Wahrheit).

K: Das ist unsere heutige Verwirrung das wir meinen A) das Information mit dem Verstand verarbeitbar sein muss um “nachvollziehbar” zu sein (hier bin ich wieder nicht sicher was du mit “nachvollziehbar” meinst) B) das Glauben bedeutet wenn man etwas “macht, denkt, hofft” das der Verstand nicht mehr verwerten kann (das ist nur unsere kulturelle ueberbesertung von Verstand und abdraengen von Glauben in das Irrationale und Uneterbewusste – das ist nur eine Reflexion unseres Kulturverstaendnisses)

W: Nun zum eigentlichen Argument, dem Geist und dessen Begrifflichkeit. Abgesehen vom Weingeist und den Gespenstern wird das Wort Geist auf Gott und dessen namentliche Synonyme in allen Kulturen bezogen; aber auch auf den individuellen menschlichen Geist, den Gedanken, den Sinn, Intellekt und im übertragenen auch auf das Gehirn. Meines Wissens wird aber nirgendwo Geist mit Seele übersetzt oder umschrieben. Seele wird in fast allen Kulturen (nicht im Hinduismus) als Eigenschaft dargestellt, die nur biologischen Systemen zu Eigen ist. Nicht- biologische Systeme sind jedoch genauso wie biologische Systeme und alles sonst existierende von Geist durchdrungen. Hierbei ist der Geist als „Kraft“ zu verstehen.

K: Ich fange immer erst damit an zu ueberlegen was in meiner Vorstellungswelt die unterschiedlichen Bestandteile sind und dann schaue ich welche Worte dafuer am besten passen. Die meisten Menschen gehen umgekehrt vor sie lernen worte und schlagen dann nach was sie darunter zu verstehen haben. Deswegen ist in Deutschland der Duden und der Brockhaus so hoch im Kurs und jetzt natuerlich Wikipedia. Was ander Kulturen unter Seele oder Geist verstanden haben ist fuer mich so uninteressant da das Verstaendnis der Masse immer nur aus Veralgemeinerungen besteht.

W: Biologische Systeme haben jedoch auch eine Seele, die mit Geist erfüllt ist. Hierbei ist Geist als göttliche Schöpferkraft zu verstehen. So ist unsere Aufgabe hier auf der Erde zu lernen mit der Schöpferkraft und der willentlichen Schöpfung umzugehen und so an der Evolution teil zu nehmen und zu lernen, bis wir größeren Aufgaben gewachsen sind.

K: Ja hier kommen wir zum Verstaendnis dessen was wir meinen – aber wieder weiss ich nicht was du unter “Goettlicher Schoepferkraft” versehst und wie man die praktisch von “menschlicher Schoepferkraft” unterscheiden kann und was du mit “willentlicher Schoepfung” meinst – gibt es denn eine “unwillentliche Schoepfung”?

Ich habe damit angefangen zu sagen das es fuer mich 4 Methoden gibt um Verstaendnis ueber die welt um uns herum in Worte zu fassen entweder zu sagen A) alles ist EINS B) alles besteht aus Gegensaetzen DUALITAET C) alles kann aus drei Teilen zusammengesetzt gesehen werden TRINITAET oder Ayuveda-system D) alles kann in 4 Teile aufgeteilt werden ALCHEMY oder QUADTRINITY

und so kann man weiter machen – natuerlich kann unser Verstand Systeme entwickeln die auf 5 beruhen (Chinesischen Elemente) oder 6 die sechs Prozesse des Vierten Weges oder die 6 Elemente von Aristotle und so weiter fuer 7,8,9,10,11,12….

Wenn wir sagen das wir glauben das die Welt aus 4 Elementen gemacht ist heisst das gar nichs – nur wenn wir beschreiben koennen welche Phaenomene wir sehen die diese Unterteilung rechtfertigen machen wir sie Nuetzlich – Wirlich wird sie dadurch niemals – alles ist eine Hilfskonstruktion unseres Verstandes.

Ich nenne jetzt das was “unteilbare Einheit” hat die Seele und das was mit mitteln der Dualitaet beschreibbar ist den “Geist” oder die “Information” einfach weil das weniger Verwirrung schaft denn ich sehe das die meiste “Geistheilung” tatsaechlich “Informationsmedizin” ist und geauso “Spiritismus” eine Form der “Informationsmedizin”  und da das beides etablierte Begriffe sind will ich Sie nicht umbenennen.

Methoden von Religion und Meditation oder philosophien wie Advaita die als alleinigen Inhalt haben der NON-DUALITY naeher zu kommen bezeichne ich daher als Methoden der “Seelen-Medizin”

W: Die Seele ist in der Tat ein Interface, das selbst nichtmateriell ist und vier Qualitäten aufweist, die in unsere Realität geschaltet sind, analog den „Schnittstellen“  (Flächen) eines Tetraeders. Das was in die „geistige“ Welt geschaltet ist entspricht hingegen den 4 Spitzen des Tetraeders. Mir ist klar, dass es sich um eine Modellvorstellung handelt, die wie alle Modelle unvollständig ist. Wenn ich mir jedoch erlauben darf, dann möchte ich mich auf das Modell der Quadtrinität im CoRe 6 beziehen, welches ein 2 Dimensionales Modell zeigt. Unsere Welt ist jedoch strukturell 3 Dimensional. Die 4. Dimension ist zumindest grafisch im Moment irrelevant, würde sich aber durch eine Rotationsbewegung ( wie schon jetzt auf der Homepage angedeutet) darstellen lassen. Tetragonale Elemente eignen sich eigentlich besser zur Darstellung, das ist aber viel komplexer. Nach deinem KISS – Prinzip ist die bisherige Grafik besser.

K: Wie oben definier nenne ich den Geist das was mit Information umgeht und Information = die Konzepte der Dualitaet (ohne Dualitaet keine Beschreibungsmoeglichkeit und keine Unterschiede) Welches Model du dafuer machst haengt nur davon ab was praktisch ist.

W: Aber du solltest vielleicht nochmals überdenken, ob du den Kern deines Dreiecks als Seele bezeichnen möchtest oder nicht doch eher wieder als Geist (eventuell lässt sich das grafisch auch durch eine abwechselnde Animation Geist/Seele darstellen, so wie das im Video mit dem flashenden Dreieck zu sehen ist). Zumindest in unserem Kulturkreis sind Materie, Energie, Information und Geist allem zugeordnet. Die Seele jedoch ist eben nur beseelten Wesen zu Eigen. Symbolisch würdest du im Kulturverständnis mit Geist klarere Verhältnisse schaffen, auch weil alles letztendlich EINS ist.

K: Alles ist  “Letztendlich Eins” wer sagt das ? Denk mal drueber nach ob du das weisst oder einfach von irgendeinem Guru uebernommen hast. 1-faltig, 2-faltig, 3-diminsionale Beschreibungen 4,5,6… achsige sind alle Beschreibungen und die Realitaet kommt nicht durch Beschreibung sondern durch Erfahrung. Eine echte Erfahrung von Dualitaet ist mehr Wirklich als eine gedachte Einheit.

W: Wenn  wir noch einen Schritt weiter gehen, dann kann man als Ausdruck für das ONE einen Kreis als passendes  Symbol wählen. Deshalb schlage ich vor einen Kreis im mittleren Dreieck, im Kern des Quadtrinitätsymbols, darzustellen und das dann Seele-Geist (Einheit) zu nennen. Konsequenter Weise müsste man dann das ganze Symbol mit einem Kreis umgeben. Die Kreise sind Ausdruck für den Geist, das Geist-ONE oder AUM (OM). Sie sind spiegelbildliche Darstellungen und Zeugen hermetischer Herkunft

K : Ja Symbole zu erstellen ist eine Wissenschaft die in Vergessenheit geraten ist

W: Du kannst meinen Sermon natürlich auch ins Forum stellen ( auch in Auszügen) – dann ich kann auch gerne versuchen den Text ins Englische zu übersetzen – gib mir dann kurz Bescheid.

Wir werden uns sehr wahrscheinlich in Lindau sehen. Jedenfalls viele liebe Grüße bitte auch an Deborah. Bleibt gesund und munter – und weiterhin viel Erfolg!

con un cordiale e amichevole abbraccio,

euer Wolfram

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *